Konzert-Info.net

Herzlich Willkommen

auf dieser Plattform mit Informationen zu Konzerten, Veranstaltungen

und News aus dem Musik-Business

aus Deutschland, Österreich und der Schweiz!!

 

Hanni El Khatib

Hanni El Khatib: Von Tom Waits bis Wu-Tang Clan
Kalifornischer Songwriter erfindet sich mit „Moonlight“ neu
Drittes Album erscheint am 23. Januar
Clubshows im März in Berlin, Hamburg und Köln

  Bild

Songwriter, Sänger, Gitarrist und Produzent Hanni El Khatib benötigte eine Weile, bevor er sich selbst als Musiker verstand. Erst als ihn eine Plattenfirma entdeckte, begann der profilierte Skateboarder und Creative Director seine Musik ernst zu nehmen. Seit Veröffentlichung seines Debütalbums „Will The Guns Come Out“ 2011 entwickelte sich der Kalifornier zum Liebling der Feuilletons und aller Musikfans mit einem Faible für einen melancholischen, rauen und ehrlichen Sound zwischen Garage, Rock’n’Roll, Blues und Soul. Mit dem am 23. Januar erscheinenden, dritten Album „Moonlight“ erweitert Hanni El Khatib sein Klangspektrum ein weiteres Mal und vollführt spannende Soundreisen zwischen dunklem Blues, drückendem Dub, kraftvollen Hip-Hop-Beats und mutigen Krautrock-Zitaten. Im Anschluss an die Veröffentlichung des Albums geht er auf Tournee und wird zwischen dem 13. und 16. März für Shows in Berlin, Hamburg und Köln in Deutschland gastieren.

Ursprünglich sah der in San Francisco aufgewachsene Hanni El Khatib – halb Filipino, halb palästinensischer Abstammung – überhaupt keine Notwendigkeit, mit seinen brüchigen, reduzierten Songs an die Öffentlichkeit zu gehen. Er verdiente gut als halbprofessioneller Skateboarder sowie als Creative Director der Modemarke HUF und schrieb seine Songs lediglich für sich und seine engsten Freunde. Erst als dem in Los Angeles ansässigen Independent-Label ‚Innovative Leisure’ ein Demo mit einigen seiner Songskizzen in die Hände fiel, wurde er auf die besondere Qualität seines Songwritings aufmerksam gemacht. In der Folge zog er nach L.A., veröffentlichte seine ersten Singles.

2011 kam sein Debüt „Will The Guns Come Out“ raus, das mit sprödem Charme überzeugte. Seine unkonventionelle Mischung aus klassischem Songwriting, ruppiger Garagen-Attitüde, einer gehörigen Portion Rock’n’Roll und Blues mischt sich mit einem soulig-kraftvollen Gesang, der seine Zuhörer sofort in den Bann zieht. Auftritte beim SXSW Festival in Austin oder beim Bonnaroo Festival und internationale Tourneen, beispielsweise an der Seite von Florence and the Machine, steigerten seine Popularität kontinuierlich.

Vor Beginn der Arbeit an seinem zweiten Album lernte Hanni El Khatib Dan Auerbach kennen, Sänger und Gitarrist bei The Black Keys, der sich in den letzten Jahren einen Namen als außergewöhnlicher Produzent gemacht hatte. Aus der Not, noch keinen einzigen Song für das zweite Album geschrieben zu haben, formten die beiden eine Tugend: Auerbach überzeugte El Khatib, eine durch und durch ursprüngliche und spontane Platte aufzunehmen. Der Plan war, alles über Bord zu werfen, was Hanni El Khatib kannte, um auf diese Weise Musik zu erschaffen, die aus purem Instinkt und der Inspiration des Moments entsteht. Wie gut dies funktionierte, bewies 2012 „Head In The Dirt“.

Für das im Januar erscheinende Album „Moonlight“ formulierte er eine neue, noch eigenwilligere Maxime: „Wie klänge es, wenn Iggy Pop, Tom Waits und The RZA gemeinsam ins Studio gingen?“, so die grobe Zusammenfassung seines raumgreifenden Sounds jenseits aller Genres. Für 30 Tage schloss sich El Khatib mit seinem Stamm-Schlagzeuger Ron Marinelliund dem Engineer Sonny DiPerri in einem Studio in Los Angeles ein, um die neuen Songs so spontan und unverfälscht wie möglich wachsen zu lassen. Nun treffen in seinen Stücken fünf Jahrzehnte Musikhistorie aufeinander – ein pumpender G-Funk-Beat vermählt sich mit Krautrock-Elementen, Motown-Soul trifft auf hypnotischen Stoner Rock, Elektronik spielt mit humorvoll zitierter Italo-Disco. Mit diesem Album hat sich Hanni El Khatib endgültig in seine ganz eigene Liga gespielt.

 

Links

hannielkhatib.com

Informationen von Marek Lieberberg Konzertagentur GmbH & Co. KG

News vom Dezember 2014

Veranstaltungshinweise:

Datum: Stadt: Location: Hinweise
13.03.2015 Berlin Frannz  
14.03.2015 Hamburg Molotow  
16.03.2015 Köln Underground  
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       

Alle Angaben ohne Gewähr!!!

Webseite

Copyright © 2019 Konzert-Info.net - Veranstaltungen und Konzerttermine aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Hinweise

Impressum